Hilfe für Flüchtlinge aus dem Irak endlich auf den Weg bringen!

Berlin, 16.08.2014

Zur Reise von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier in den Irak erklärt Simone Peter, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Außenminister Steinmeier muss sich auf seiner Reise in den Irak für den Schutz und die sichere Unterbringung von Flüchtlingen einsetzen. Die Einrichtung von Schutzzonen und die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Irak sind dabei ebenso wichtig wie die humanitäre Hilfe vor Ort. Auch die anderen EU-Staaten sind aufgefordert, zügig ein Aufnahmeprogramm ins Leben zu rufen und sich daran zu beteiligen. Erstaufnahmeländer wie die Türkei sollten dabei eng eingebunden werden.

Flüchtlingsorganisationen wie Pro Asyl weisen zurecht darauf hin, dass ein solches Aufnahmeprogramm dieses Mal nicht so quälend lange auf sich warten lassen darf wie das für syrische Flüchtlinge. Denn auch im Irak ist ein Ende der Kämpfe nicht absehbar und es muss alles getan werden, damit nicht noch mehr Flüchtlinge lebensgefährliche Wege zu Lande oder zu Wasser auf sich nehmen müssen. Angesichts der massenhaften Tragödien, die sich im und um den Irak abspielen, muss schnell gehandelt werden.“

 

Teile diesen Inhalt: