EU-Skepsis nicht weiter befeuern: CETA braucht Abstimmung im Bundestag

Ein so umfassendes Handelsabkommen wie CETA darf nicht ohne Zustimmung des Bundestags verabschiedet werden. Die Bundesregierung muss ihre Rechtsauffassung dazu mit allem Nachdruck deutlich machen. Junckers Vorschlag, den nationalen Parlamenten die Mitsprache zu verweigern, befeuert zudem EU-Skepsis und Politikverdrossenheit. Wer den Brexit nicht als Warnsignal verstanden hat, riskiert den Zerfall Europas, das nur mit einer demokratischeren, bürgernäheren Politik eine Perspektive hat.

Teile diesen Inhalt: